Den Antrag hatte Thomas Schmitt gestellt und gleichzeitig darauf hingewiesen, dass er im Mai 2011 für die Organisation der nun wieder notwendigen Aktion verantwortlich war und dies jetzt mal einem anderen überlässt.
Nachdem Bürgermeister Egon Klöffel während der Versammlung signalisiert hatte, dass die Gemeinde die Farbe und notwendigen Materialkosten übernimmt, erklärten sich Gemeinderat Daniel Schäfner und Hubertus Geier bereit, die Angelegenheit in die Hände zu nehmen. Alle Theinfelder wurden per Handzettel eine Woche vorher über den Arbeitseinsatz informiert.

Überraschend viele Helfer

Weil überraschend viele Helfer mit anpackten, waren alle Spielgeräte binnen vier Stunden gestrichen. Danach übernahm das Clubhäusle auf eigene Kosten die Verpflegung der Helfer.
Daniel Schäfner war begeistert von der Streich-Aktion auf dem Spielplatz: "Einfach Spitze und super. Ohne die Jugend vom Clubhäusle und ohne die Hilfe der Theinfelder Jugend wäre es nicht in der Zeit zu schaffen gewesen." Der jüngste Helfer war gerade mal zweieinhalb Jahre alt, der älteste 80. Alle Helfer kamen aus Theinfeld.