Am 20. März ist Welttag für Kinder- und Jugendtheater. 2021 steht er ganz im Zeichen eines Manifests für die Teilhabe von Kindern und Jugendlichen an Kunst und Kultur. Das Manifest richtet sich an die Politik, Medien, Schulen, Kultureinrichtungen und viele andere, die über die Möglichkeiten der jungen Menschen bestimmen.

Die bayerischen Theater für junges Publikum haben dazu mit Kindern und Jugendlichen eine Serie an Videoclips gedreht. Diese werden ab 20. März auf dem Facebook-Kanal des "Arbeitskreises Kinder- und Jugendtheater in Bayern" veröffentlicht und auch über die Social-Media-Kanäle der Theater verbreitet. In den Clips geht es um die Teilhabe von jungen Menschen: In kleinen Videos werden dabei zum Beispiel Oberbürgermeister-Büros in Beschlag genommen, auf dem Intendanten-Sessel eines Musiktheaters Platz genommen oder neue Orte für Kultur durch Jugendliche erobert. Insgesamt sieben Video-Clips und ein Trailer sind in einem gemeinsamen Prozess entstanden. Sie werden nach dem Auftakt am 20. März jeweils dienstags und freitags bis zum 13. April veröffentlicht.

Um die Teilhabe von Jugendlichen zu ermöglichen, gründen die bayerischen Kinder- und Jugendtheater einen Jugendtheaterbeirat. Auch das Theater Schloss Maßbach ist dabei. In einer offenen Ausschreibung konnten sich Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren für diesen anmelden.

Am 20. März wird es einen moderierten Start des Projekts geben. Danach sind regelmäßige Treffen des Rates geplant. Wegen der Pandemie zu Beginn noch online, sollen die Treffen später auch physisch in einem jeweils gastgebenden Theater stattfinden. Die Jugendlichen sollen im Jugendtheaterbeirat die Möglichkeit haben, sich über die Angebote der Theater auszutauschen. Sie sollen auch Wünsche und Bedürfnisse hinsichtlich der Theaterclubs und den Angeboten für junges Publikum formulieren. Diese Wünsche werden wieder an alle beteiligten Theaterhäuser kommuniziert und sollen dort auch für Veränderungen sorgen.

Über den Arbeitskreis Kinder und Jugendtheater in Bayern

Der "Arbeitskreis der Kinder- und Jugendtheater in Bayern" ist ein Zusammenschluss von professionellen Kinder- und Jugendtheatern im Freistaat Bayern. Im Arbeitskreis engagieren sich Staats-, Landes-, Kreis- und städtische Theater ebenso wie freie Theater für die Interessen und die Weiterentwicklung des Kinder- und Jugendtheaters. Mitglieder sind unter anderem Junges Theater Augsburg, Staatstheater Augsburg, Theater an der Rott, das Theater Erlangen, Stadttheater Ingolstadt, Theater Schloss Maßbach, Junges Gärtnerplatztheater, Schauburg, Theater Luftschloss, Gostner Hoftheater, Staatstheater Nürnberg, Theater Mummpitz, Theater Pfütze, Theater Regensburg, Mainfranken Theater Würzburg, ETA Hoffmann Theater Bamberg, Junges Landestheater Coburg, Stadttheater Fürth, Theater Hof, Landestheater Oberpfalz, Landestheater Schwaben, Residenztheater München.

Über den Welttag für Kinder- und Jugendtheater

Die ASSITEJ, die Internationale Vereinigung des Theaters für Kinder und Jugendliche, feiert am 20. März eines jeden Jahres den Welttag des Theaters für junges Publikum. Weltweit machen Theater mit Aktionen darauf aufmerksam, dass Kinder und Jugendliche ein Recht auf Teilhabe an Kunst und Kultur haben. Stand in den letzten Jahren das Motto "Take a child to the theatre" (dt. "Nimm ein Kind mit ins Theater") im Mittelpunkt, wird diese Forderung in diesem Jahr angesichts der geschlossenen Theater zu einer verstärkten Aufforderung, gerade jetzt für die Rechte der Kinder und Jugendlichen auf gleichberechtigte Teilhabe an Kunst und Kultur einzutreten und sich für diese Rechte weltweit zu vernetzen. Mehr Infos hier.