Ausgerüstet mit Seitenschneider und Spitzzange machten sich zehn Mädchen und ein Junge aus Rothhausen, Thundorf, Weichtungen und Seubrigshausen ans Werk, um für sich oder als Geschenk, Schmuck, Ketten, Armbänder, Handyanhänger und Ohrringe zu basteln. Bevor die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellten, erläuterte Carolin Koch die Kniffe und die Vorgehensweise. Der jüngste Teilnehmer war auch der einzige Junge, der sechsjährige Tassilo aus Rothhausen. Auf die Frage für wen er den Schmuck bastelt kam seine Antwort: "Eine Kette für mich, und das andere mache ich für meine Mama.

Stolz auf Selbstgemachtes

Carolin Koch zieht am Schluss ein Fazit: "Ich habe schon einige Kinder, die beim Ferienprogramm zum ,Stammpersonal' zählen", denn viele kommen alle Jahre und sind stolz, wenn ihnen ihr selbst gebastelter Schmuck gelingt.