Bieber ist Lehrerin für Mathematik und Physik sowie Fachbetreuerin Physik am Johann-Philipp-von-Schönborn-Gymnasium. Seit einigen Jahren betreut sie Schüler bei Jugend forscht. In diesem Schuljahr hat es erstmals einer ihrer Schüler in den Landesentscheid bei Jugend forscht geschafft. "Ich war total überrascht, dass ich für dieses Treffen eine Einladung erhielt", sagt Petra Bieber. Etwa 300 Personen war zu Gauck eingeladen. Die Stiftung Jugend forscht war mit etwa 20 Teilnehmern vertreten, die sich für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatten.

Noch eine Einladung

"Es war für mich eine sehr große Ehre, dass ich ausgesucht worden bin", sagte Petra Bieber nach dem Empfang.