Einzigartige Naturdenkmale, als Naturschutzgebiete (NSG) ausgewiesen, hat die Region um Münnerstadt mehrere. Das jüngstes Glied in der Reihe der Naturschutzgebiete um Münnerstadt ist in diesen Dezembertagen 25 Jahre alt gewordene NSG "Wacholderheiden südlich Münnerstadt".
Die Verordnung trat am 1. Dezember 1989 in Kraft. Als Schutzzweck steht in der Verordnung festgeschrieben: "... einen für Unterfranken bedeutsamen Landschaftsausschnitt mit Wacholderheiden und Magerrasen und deren unterschiedliche Sukzessionsstadien als kulturhistorisches Zeugnis einer althergebrachten Weidewirtschaft zu erhalten und die Eigenart des Gebietes mit seiner besonderen Artenzusammensetzung zu bewahren."
Als besonderen Zweck führt die Regierung von Unterfranken unter anderem an: "Die mosaikartigen Verzahnungen auf den Muschelkalkhängen mit Wacholderheiden, Halbtrocken- und Trockenrasen sowie die kleinflächigen Fels- und Schotterpartien zu