Der Verein hat drei Dartscheiben angeschafft und im Sportheim zur Verfügung gestellt. Zur Zeit läuft der Trainingsbetrieb jeden Freitag ab 20 Uhr. Interessierte Dartfreunde können gerne ins Sportheim kommen und dem neuen Sport in Weichtungen nachgehen, sagt Vorsitzender Jochen Markert.
Die Zielsetzung des Vereins ist, dass ab September 2017 eine Mannschaft am regelmäßigen Spielbetrieb teilnimmt. Zudem soll im August diesen Jahres die Erste DJK Vereinsmeisterschaft im "Steeldart" stattfinden. Erster Abteilungsleiter der noch jungen Sparte ist Frank Czarnietzki. Vorsitzender Jochen Markert: "Durch Schaffung dieser Dartabteilung erfährt die DJK eine Aufwertung in ihrem sportlichen Angebot".
Bei Dart gibt es zwei Variationen. E- Dart ist die Abkürzung für Elektro-Dart, also Dart an einem elektronischen Dartautomaten, der für den Spieler zählt und Geräusche macht. Dabei benutzt man Plastikspitzen. "Steeldart", wie bei der DJK Weichtungen, ist das normale Dart auf Dartboards mit Stahlspitzen. Neben den Pfeilen braucht es eine Dartscheibe. Auf jeder Scheibe gibt es 20 Segmente. Den Abständen zwischen den Speichen werden bestimmte Werte zugeschrieben. Der Treffer in der sogenannten "Nabe" ist der mit dem höchsten Wert. Den 20 Segmenten wird eine Wertigkeit zwischen 1 und 20 Punkten zugeteilt. Der Mittelpunkt (grün) bekommt 25 Punkte und das (rote) Bulls Eye 50 Punkte. Im Inneren der Dartscheibe ist ein schmaler Innenring, trifft man den, verdreifacht sich dessen Wert. Bleibt der Wurfpfeil beim äußeren, schmalen Ring stecken, verdoppelt sich die Punktzahl.