Im Mittelpunkt der Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Weichtungen standen Ehrungen. 1. Vorstand Rafael Hochrein zeichnete für 25 Jahre Mitgliedschaft Frank Eußner, Michael Seufert und Heiko Ziegler aus. Für 40 Jahre Mitgliedschaft wurden Edwin Bambach, Horst Dinkel, Rudolf Hösl, Horst Schmitt, Erwin Schneider und Roland Roth geehrt.

Kommandanten Christoph Trost ging in seinem Bericht auf das zu Ende gehende Jahr ein und bedankte sich für die Beteiligung an den Übungen und Einsätzen.Die Übungsbeteiligung betrug konstant 12 bis 16 Personen. "Es könnten noch mehr sein", meinte Trost.

Bürgermeister Matthias Klement bedankte sich im Namen des Marktes Maßbach für die geleistete Arbeit. Er entschuldigte sich für den noch fehlenden Faxanschluss und wird die Installation jetzt selbst nachverfolgen. Sein Dank galt auch für die Mithilfe der Wehr bei der Schulhauseinweihung. Klement zeigte sich darüber hinaus erfreut, dass die Verantwortlichen der Wehr aktiv auf die Jugendlichen im Ort zugegangen sind, um so neue Mitglieder zu gewinnen.

Fach-Kreisbrandmeister Alexander Böse informierte über den aktuellen Stand des Erkunders, der nicht mehr repariert werden konnte und nun bei der Freiwilligen Feuerwehr Poppenlauer untergestellt ist. Er selbst will sich zusammen mit dem Landratsamt um eine Neubeschaffung beim Bund stark machen. Er dankte noch dem Erkunderteam aus Weichtungen für die reibungslose Übergabe

Kreisbrandmeister Holger Ulrich bedankte sich bei den Geehrten und auch der Gemeinde für die jahrelange Unterstützung bei Beschaffungen. Er lobte die Übungsbeteiligung und freute sich über die neuen Jugendmitglieder. Des Weiteren betonte er die Wichtigkeit und fortwährende Schulung beim Digitalfunk. Schließlich folgte noch ein Vortrag zur "Rettungskette Forst".