Rund 1200 Fotos aus dem Dorfleben des 19. und 20. Jahrhunderts führen die Besucher entlang einiger Ortsstraßen zurück in das alte Nüdlingen.
Vorgestellt werden wesentliche Veränderungen an Gebäuden, wie zum Beispiel an der Kirche und am Rathauses, die frühere "Einkaufswelt" und Bilder, die auf das Erwerbsleben der Bevölkerung eingehen.
Eingestreut sind auch Fotos aus der heutigen Zeit.
Auf manchen Bildern werden Schulklassen, Kommunion- oder Firmkinder zu sehen sein. Gelegentlich wird man ins Grübeln kommen, wenn man - bei Fotos aus dem letzten Jahrhundert - Personen sieht, die einem bekannt vorkommen, aber einem der Name nicht einfällt. Vielleicht hilft ein zweiter Besuch, die Erinnerung aufzufrischen.


Zum Fläär geöffnet

Geöffnet ist die Ausstellung beim Bayrisch-Preußischen Fläär am Samstag, 9. Juli, von 18 Uhr bis 21 Uhr und am Sonntag, 10. Juli, von 11 Uhr bis 21 Uhr.
Auch a Wochenende nach dem Fläär wird die Ausstellung zu sehen sein, und zwar am Freitag, 15. Juli, von 8 Uhr bis 12 Uhr und von 16 Uhr bis 19 Uhr, am Samstag, 16. Juli, von 10 Uhr bis 18 Uhr und am Sonntag, 17. Juli, ebenfalls von 10 Uhr bis 18 Uhr.
Theodor Hein sammelt seit vielen Jahren Fotos aus dem früheren Dorfleben. Ihm zur Seite steht vor und während der Ausstellung Julia Waldner vom Arbeitskreis 1866.