Aus der Damengymnastik hieß es, dass allein bei den "Jüngsten" zehn neue Mitglieder dazugekommen sind. Hier steht natürlich Step-Aerobic und "Bauch, Beine, Po" im Vordergrund. Theresia Hillenbrand sagte in der Sitzung im Sportheim, dass sich die Mittwochs-Damen, die alle schon das 70. Lebensjahr überschritten hätten, schon seit 1999 regelmäßig treffen.Neu sei die Stuhlgymnastik.

Frank Krakofsky, Leiter der erst 2016 gegründeten Freizeitsportgruppe, berichtete, dass sich hier Männer im Alter von 40 bis 70 Jahren jeden Freitag am Sportheim treffen, um meist 2 Stunden zu walken und sich danach im Sportheim gemütlich zusammenzusetzen. Im Winter treffen sich die Männer mit einigen Sportlern der DJK Nüdlingen in der Schlossberghalle.

Der Leiter der Jugendabteilung, Oliver Hillenbrand, stellte fest, daß sich die Spielgemeinschaft der U9 mit dem TSV Nüdlingen gut eingependelt hat und legte gleichzeitig sein Amt nieder. In seine Fußstapfen tritt ab sofort Maximilian Roth, der von der Versammlung einstimmig gewählt wurde.
Sportheimwirt Jürgen Schönig stellte fest, dass im abgelaufenen Jahr insgesamt 75 Helfer an Bord waren und betonte, dass eine Sportheimbewirtung weiterhin nur durch diesen unermüdlichen Einsatz aufrecht gehalten werden kann.

Enttäuscht zeigte sich Waldemar "Wosab" Schmitt über das Abschneiden der 1. und 2. Mannschaft in der vergangen Spielzeit, da beide Mannschaften in ihrer Klasse den letzten Platz belegten.
Dank der Neuverpflichtungen um Spielertrainer Christoph Then und Torwart Fabian Mellenthin, blickt Schmitt jedoch positiv auf die neue Runde, in der er aber nicht mehr Hauptabteilungsleiter ist. Zu seinem Nachfolger wurde per Akklamation einstimmig Peter Haupt gewählt. Anschließend wurde Schmitt von der Versammlung mit minutenlangem Applaus in den Ruhestand verabschiedet.

Vorsitzender Beck stellte fest, dass sich während der 17 Monate seit seinem Amtsantritt enorm viel ereignet habe im Verein. Vor allem zum 50-jährigen Jubiläum hätten sich viele, vor allem die Vorstandskollegen und der Festausschuss, enorm engagiert. Und nun stehe man auch schon wieder mitten in den Vorbereitungen zu den High Land Games, die erstmals am 19. August veranstaltet werden. Auch hier ist der Arbeitsaufwand wieder enorm.

Kassier Julian Erhard berichtete, dass sich die 50-Jahrfeier auch finanziell sehr für den Verein gelohnt habe.
Dann gab es noch Ehrungen, und zwar für 25-jährige Mitgliedschaft: Patrick Häse, Christoph Back, Tobias Back, Christoph Hillenbrand, Margarete Welzel und Sebastian Schlereth sowie für 40 Jahre: Waltraud Langer, Maria Pregler und Rudi Geheeb und für 50 Jahre: Reinhold Falge, Alfred Hillenbrand, Rudolph Hehn, Oswald Metz, Siegfried Hillenbrand und Heinz Katzenberger.

Zu Ehrenmitgliedern wurden Egon Hehn, Herbert Hehn und , Berthold Katzenberger bestimmt.
2. Bürgermeister Edgar Thomas sagte auch für die Zukunft tatkräftige Unterstützung der Gemeinde zu.