Am Freitag kurz nach drei Uhr ging eine Beschwerde bei der Dienststelle ein, weil in der Wohnung des 24-Jährigen am Bahnhofsplatz noch eine lautstarke Party gefeiert wurde. Der Mann befand sich mit zwei Gästen gerade auf dem Balkon, als die Polizei eintraf. Da schrie er den Beamten schon entgegen, "hier kommt ihr nicht rein". Nach mehrmaligen Klingeln an seine Wohnungstüre öffnete er dann doch, allerdings mit einem schussbereiten Luftgewehr in der Hand.
Nach einem kurzen Wortwechsel konnten ihn die Beamten mit Pfefferspray überwältigen und ihm die Waffe entreißen. Bei der Festnahmeaktion zog er sich zwar eine leichte Beule am Kopf zu, welche jedoch keiner ärztlichen Behandlung bedurfte. Die Beamten blieben unverletzt.
Nach dem Transport des Festgenommenen auf die Polizeiwache wurde auf Anordnung des Staatsanwalts eine Blutentnahme durchgeführt, weil es Anzeigen von Alkohol- und Drogenmissbrauch gab. Zu seinem bereits erheblichen Vorstrafenregister kommt jetzt noch ein Verfahren wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung hinzu. pol