Die 33 Jahre alte Fahrerin war mit ihrem schwarzen Sportwagen über den Bahnhofsvorplatz in die Bahnhofshalle gefahren, um sich dort einen Döner zu kaufen.
Mitarbeiter der Deutschen Bahn AG bemerkten das parkende Fahrzeug und informierten das Bundespolizeirevier am Fuldaer Bahnhof. Die Beamten machten die Fahrerin nach kurzer Zeit in einem Imbiss ausfindig. Sie hatte ja schließlich nicht weit davon geparkt.
Da sich der Verdacht erhärtete, dass die Frau Alkohol getrunken hatte, wurden nun noch Beamte der Polizeistation Fulda hinzu gerufen. Obwohl sie sich nun strafrechtlich wegen einer folgenlosen Trunkenheitsfahrt verantworten muss, bleibt der Dönerkauf für die "Flaschparkerin" nicht so ganz ohne Folgen.