Der Musikverein intonierte ihr zu Ehren die "Schützenliesel", die Böllerschützen ließen es dazu dreimal krachen.
Ihr Vorgänger, Schützenmeister Andreas Weigand, musste wegen einjähriger Pause die Würde zwei Jahre lang tragen, gab die Kette aber umso lieber weiter. Diesmal wurde er Zweiter, gefolgt von Matthias Leurer.
TSV-Vorsitzender Werner Keller lobte die eifrige Abteilung und hob hervor, dass die beiden Ritter auch in der Schützenabteilung führende Positionen einnehmen. Die Familie Kiesel sei schon lange ein echter Stützpfeiler der Schützenabteilung und so sei es nur folgerichtig, dass Melanie Kiesel diese Tradition weiter trage.