Kindern ein intellektuelles Umfeld zu bieten, das ist der Anspruch der Kinder- und Jugendakademie Saaletal. Seit dem Start im Jahr 2006 haben Buben und Mädchen im Alter von sechs bis 14 Jahren schon jede Menge Praxis und Theorie in den unterschiedlichsten Bereichen kennengelernt.
Ob Latein lernen, Drachen oder Fröbelsterne basteln, die Natur erforschen, erfahren wie eine Zeitung gedruckt wird oder die Aufgaben der Polizei erkunden, es gibt fast nichts, was Kinder nicht
interessiert. Zum Beispiel auch, warum Verliebte schweben - der Kurs entführte die Kinder in die Welt von Marc Chagalls Malerei - dies sind nur einige der vielen Angebote der Kinder- und Jugendakademie, die von Brigitte Schäfer organisiert wird. "Sie ist die Seele der KJA" beschrieb Elisabeth Müller, Initiatorin der KJA, die Projektleiterin bei der Übergabe eines Schecks. Mit 2500 Euro unterstützt die Hildegard und Toby Rizzo-Stiftung die Kinder- und Jugendakademie Saaletal, deren Träger der gemeinnützige Förderverein Gesundheitszentrum Bad Kissingen ist. "Wir sind überzeugt von der wertvollen Arbeit, die hier geleistet wird", sagte Roland Karcher von der Hypo Vereinsbank Schweinfurt Bad Kissingen.
Stiftungsvorstandsmitglieder Dana Becker und Sandra Bürke aus Nürnberg warfen einen Blick in das Programm und zeigten sich überrascht von der Vielfalt der Angebote. "Wir werden mit unserer Spende für die Kinder- und Jugendakademie dem Stiftungszweck mehr als gerecht", so Becker. Seit ihrer Gründung im Jahr 2000 unterstützt die Hildegard und Toby Rizzo-Stiftung Projekte in den Bereichen Jugend- und Familienhilfe sowie Umwelt-, Tier- und Landschaftsschutz. kav