Elf Prinzessinnen, ein Prinz und ein kleiner Ritter - größtenteils in entsprechendem Outfit - fanden sich auf Schloss Aschach ein. Nach einer kurzen Begrüßung, bei der die kleinen Prinzessinnen lernten wie man einen Hofknicks macht, führte uns Prinzessin Louise von Carolath-Schönaich (Rose-Ebel) durch ihre Räumlichkeiten. Dabei zeigte sie den Besuchern auch die große Schatztruhe.

Prinzessin sein ist nicht leicht

Im großen Saal angekommen durften die "königlichen Hoheiten" mit einem kleinen befüllten Säckchen auf dem Kopf üben, so gerade wie eine Prinzessin zu laufen. Dabei konnten die jungen Damen feststellen, dass das Leben einer Prinzessin nicht unbedingt leicht war! Dies kam aber auch bei der aufwändigen Garderobe zum Ausdruck.
Anschließend las Prinzessin Louise von Carolath-Schönaich aus ihrem persönlichen Lieblingsbuch die Geschichte vom "Ritter Namenlos", der in Wirklichkeit eine Prinzessin war.

Nach einer weiteren Schlossführung durch den Salon, die Schlaf- und das Speisezimmer auf Schloss Aschach verabschiedeten sich die Kinder von ihrer Gastgeberin mit einem Erinnerungsfoto auf der Eingangstreppe. red