Aus noch unbekannter Ursache kam am Montagmorgen ein Sattelzug auf der A 71 nach rechts von der Fahrbahn ab. Das teilt die Polizei mit.

Ein 27-jähriger Lkw-Fahrer aus Schwäbisch Gmünd war am Montag Richtung Erfurt unterwegs, als er mit seinem Sattelzug kurz nach der Anschlussstelle Münnerstadt von der Straße abkam. Er walzte etwa 100 Meter Leitplanke nieder und rutschte danach die abfallende Böschung hinunter.

Der leicht verletzte Fahrer wurde vom Rettungsdienst ins Kreiskrankenhaus gebracht.

Zur Bergung des Sattelzugs war die A 71 Richtung Erfurt bis 10 Uhr nur einspurig befahrbar und danach für 2 Stunden komplett gesperrt.

Der Schaden beläuft sich auf rund 40.000 Euro.