Am Donnerstagnachmittag stritten sich mehrere Kinder vor einem Mehrfamilienhaus in der Reußendorfer Straße in Wildflecken. Soweit nichts ungewöhnliches - wie die Polizei mitteilt, kam dies in der letzten Zeit wiederholt vor.

Diesmal nahm der Fall aber eine dramatische Wendung: Denn diesmal war auch ein Küchenmesser im Spiel. Mit dem Messer bedrohte achtjähriger Bub zusammen mit seinem gleichaltrigen Freund einen neunjährigen Jungen.

Achtjähriger flieht

Die Mutter des neunjährigen Buben wurde darauf aufmerksam und konnte die Kinder von der Wohnung aus dazu bringen, mit dem Streiten aufzuhören.

Der achtjährige ließ das Messer fallen und rannte mit seinem Freund davon. Die Polizei wurde über den Vorgang verständigt und nahm die Ermittlungen auf.

Messerangriffe kamen in Unterfranken zuletzt häufiger vor: In Aschaffenburg hatte eine 26-Jährige mehrmals auf eine Bekannte eingestochen, in Schweinfurt ermittelt die Polizei wegenzwei Messerangriffen innerhalb von zwei Tagen.