Als die 23-jährige Mutter die Neue Straße mit ihrer 13-jährigen Nichte und ihren zweijährigen Zwillingen überquerte, riss sich zunächst der Sohn von der Hand der Mutter, rannte zurück auf die Fahrbahn und konnte erst mitten auf der Fahrbahn, auf der dortigen Verkehrsinsel, von der Mutter wieder eingeholt und festgehalten werden. Ihre Tochter, welche an der Hand der Nichte war, riss sich dann ebenfalls los und rannte geradewegs hinterher. Den gerade passierenden Pkw Opel sah das Mädchen offenbar nicht und prallte gegen die Seite des Pkw, genau auf Höhe des rechten Vorderrades. Die 24-jährige Opel-Fahrerin hatte zuvor ihre Geschwindigkeit zwar drastisch herabgesetzt, konnte den Verkehrsunfall jedoch nicht vermeiden. Nach notärztlicher Behandlung einer Fraktur wurde das Kind stationär in einem Schweinfurter Krankenhaus aufgenommen. Der Schaden am Pkw beträgt ca. 500 Euro.