Laden...
Bad Kissingen
Therme

Kisssalis Therme öffnet unter Einschränkungen: Welche Regeln Gäste jetzt beachten müssen

Die Kisssalis Therme Bad Kissingen startet am 22. Juni 2020 wieder einen fast regulären Betrieb.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Liegen hochgeklappt, in den Außenbecken kaum noch Wasser: Die Kisssalis Therme hat geschlossen.  Fotos: Natascha Kiesel
Ab Montag (22. Juni 2020) öffnet die Kisssalis Therme in Bad Kissingen wieder. Die Besucheranzahl ist vorerst limitiert. Foto: Natascha Kiesel
+1 Bild

Nach den Lockerungen der bayerischen Staatsregierung vom 16. Juni 2020 öffnet die Kisssalis Therme Bad Kissingen am 22. Juni wieder die Innenbereiche der ThermenLandschaft sowie den SaunaPark. Bereits am 8. Juni war die Kisssalis Therme mit den Außenbereichen gestartet, welche bis zur kompletten Thermenöffnung auch weiterhin besucht werden können. Auch bei anderen beliebten Wellness- und Freizeitbädern stehen die Zeichen auf Wiedereröffnung: Für die Obermain Therme in Bad Staffelstein und das Kristall Palm Beach in Stein sind mögliche Termine in Aussicht.

"Wir sind sehr froh, dass wir mit den neuen Lockerungen einen weiteren großen Schritt in Richtung,Normalbetrieb‘ gehen können", freut sich Manfred Zimmer, Geschäftsführer der Stadtwerke Bad Kissingen GmbH als Eigentümerin der Kisssalis Therme und ergänzt: "Wir werden dabei auf jeden Fall die gültigen Hygienekonzepte einhalten."

Wiedereröffnung der Kisssalis-Therme: Betrieb mit Einschränkungen 

"Durch unser aktuelles Open-Air-Angebot sind wir gut vorbereitet und schaffen die Wiedereröffnung zum erstmöglich erlaubten Termin", ergänzt Kisssalis-Betriebsleiter Richard Pucher, der für die Einhaltung der jeweiligen Hygieneregelungen verantwortlich ist. Aufgrund der staatlichen Vorgaben wird es auch im künftigen Betrieb noch zu Einschränkungen kommen, "die aber nach meinen Erfahrungen aus den anderen Bundesländern durchaus vertretbar sind", so Pucher.

"Die Wiedereröffnung der Thermen-Landschaft sowie des Sauna-Parks ist für uns, unsere Gäste und Partner eine sehr gute Nachricht. Gerade aus touristischer Sicht ist das Angebot der Kisssalis Therme ein wichtiges Reisemotiv und wir sind froh, dass unsere Gäste wieder ein immer größeres Angebot wahrnehmen können", äußert sich auch Sylvie Thormann, Kurdirektorin und Geschäftsführerin der Bayer. Staatsbad Bad Kissingen GmbH, sehr positiv zu den neuesten Lockerungen.

"Wir hatten in den letzten Wochen zahlreiche Anfragen von unseren Thermengästen und auch Urlaubern, wann wir wieder öffnen und sind mit den Außenbecken seit 8. Juni den ersten Schritt gegangen", so Pucher. So konnte man in der letzten Woche schon sehen, dass das umfassende Schutz- und Hygienekonzept gut greift und auch die Besucher sehr umsichtig miteinander sind.

Hinweis an Gäste: Auslastung vor Besuch online prüfen

Das Konzept hatten die Betreiber schon während der knapp zehnwöchigen Schließzeit ausgearbeitet, und es muss jetzt nur noch im Detail auf die bayerischen Vorgaben angepasst werden. Wie diese im Detail aussehen, etwa ob Saunaaufgüsse durchgeführt werden dürfen, wird erst im Laufe der nächsten Tage bekannt gegeben.

"Für die Wassertechnik sind keine zusätzlichen Vorkehrungen nötig, da wir alle gesetzlichen Vorgaben hinsichtlich der Wasseraufbereitung und -desinfektion erfüllen und diese durch unsere hohen Hygienestandards oft sogar übertreffen", erklärt Pucher, "Neu ist, dass vor dem Besuch die Auslastung auf der Homepage der Kisssalis Therme überprüft werden sollte, da die Gästeanzahl limitiert ist. Eine Vorreservierung oder Anmeldung ist aber nicht nötig."

Als Sonderaktion erhalten die Gäste bis Ende Juli bei jedem Besuch eine Stunde zusätzliches Bade- und Saunavergnügen geschenkt. Bis 30. Juni gibt es ein spezielles "Open-Air-Ticket", das neben dem dreistündigen Aufenthalt auch ein Gericht sowie ein Getränk beinhaltet. Mehr Infos rund um die Thermen in Franken finden Sie hier.