Ab sofort liegen im Kontaktpunkt in der Ludwigstraße vier Ordner bereit, mit gut 500 Bibelstellen aus den vier Evangelien. Hier können sich Christen, egal ob katholisch oder evangelisch, eine Bibelstelle aussuchen und zusammen mit einem leeren Blatt mit nach Hause nehmen. Dort sollen sie den Text abschreiben und illustrieren. "Egal, ob mit einer Zeichnung, einem Foto, mit einer Postkarte oder mit Kollagen, den Gestaltungsmöglichkeiten sind keine Grenzen gesetzt," sagt Bernd Keller, seines Zeichens auch Leiter des Kontaktpunktes.

Wie genau die leeren Blätter zu füllen sind, das ist einem Faltblatt zu entnehmen, das jeder, der sich beteiligen möchte, mit in die Hand bekommt. "So vielfältig, wie die Menschen sind, so vielfältig soll die Gestalt des Bad Kissinger Evangeliars werden," sagt Keller.


Alle können mitmachen



"Natürlich sprechen wir nicht nur Einzelpersonen an, sondern auch Paare, Schulklassen, Gruppen wie Kommunionkinder, Institutionen und Bad Kissinger Gäste," so Bernd Keller weiter. Deshalb wird das Faltblatt, das der Kontaktpunkt herausgegeben hat, nicht nur in den Kirchen, sondern möglichst auch in Schulen, Hotels und Kliniken ausgelegt.

Inzwischen hat sich das Pfarramt in Burkardroth der Aktion angeschlossen. Auch dort gibt es die Unterlagen für das Bad Kissinger Evangeliar. Weitere Pfarreien aus dem Landkreis können sich an Bernd Keller wenden, wenn sie sich aktiv an der Aktion beteiligen wollen. Das selbe gilt zum Beispiel auch für Lehrer und Kindergärtnerinnen.

Wie das Bad Kissinger Evangeliar aussehen könnte, haben die Christen in Landsberg am Lech vorgemacht. Hier wurden die Beiträge der Gläubigen zu einem Buch gebunden, das auch im Handel erhältlich ist. Zu sehen ist die Landsberger Bibel im Kontaktpunkt in den katholischen Pfarrämtern Bad Kissingen und Burkardroth sowie im evangelischen Pfarramt der Kurstadt.


Herausgabe als Buch geplant



Auch die Beiträge aus Bad Kissingen und dem Landkreis sollen als Buch erscheinen. Herausgeber wird der Echter-Verlag in Würzburg sein, der das Buch dann deutschlandweit vertreibt. Bernd Keller denkt, dass das Bad Kissinger Evangeliar im Herbst kommenden Jahres als gebundenes Werk erhältlich sein wird. Genug Zeit also, um noch Menschen zu finden, die das Evangeliar gestalten.

Und hier beginnt denn auch Bernd Kellers zweite Vision: "Ich wünsche mir, dass dieses Evangeliar bei vielen Familien einen besonderen Platz haben wird und nicht wie die eine oder andere Bibel im Wandschrank verstaubt."