Nachdem mit den Bereichen Geriatrie und Rheumatologie bereits zwei Spezialgebiete in der Capio Franz von Prümmer-Klinik in Bad Brückenau vor Ort sind, wird nun als dritte Spezifizierung ein Venenzentrum eröffnet. Laut Geschäftsführer Klaus Wöhrle wird die Klinik aber auch weiterhin ein Akutkrankenhaus sein, in dem die medizinische Grundversorgung gewährleistet ist.

"Schon zu Beginn meiner Tätigkeit als Chirurg hier Bad Brückenau war die Gründung dieses Bereiches ein großes Anliegen für mich", sagt Chefarzt Dr. Wes Nakchbandi. Nachdem die Capio-Gruppe die Franz von Prümmer-Klinik übernommen hatte, waren alle Türen für dieses Unternehmen offen. "Wir haben dadurch den Vorteil, vom ganzen Knowhow der Capio-Gruppe zu profitieren, die in vielen anderen Kliniken gerade das Gebiet der Venenbehandlung anbietet", sagt Geschäftsführer Klaus Wöhrle und fügt an: "Mit Dr. Nakchbandi haben wir hier zudem das Glück, einen Spezialisten zu haben, dessen guter Ruf weit über die Region hinaus reicht".
Behandlungsschwerpunkte innerhalb des neuen Venenzentrums im Dreiländereck, dessen Einzugsbereich überregional bis in den Raum Fulda und Würzburg reichen wird, werden Krampfadern, Besenreiser und das chronisch venöse Stauungssyndrom bis hin zum offenen Bein sein. Die Untersuchungsmethoden orientieren sich an den weltweit neuesten wissenschaftlichen Ergebnissen und Verfahren wie Lichtreflexionsrheograpie, Venenverschluss-Plethysmographie, Ultraschall-Doppler-Verfahren und farbcodierter Duplex-Sonographie.
"Wir arbeiten immer minimalinversiv bei den Operationen mit beispielsweise Crossektomie, Teil-Stripping, PIN-Stripping oder Kryo-Stripping. Weiter wird mit Endoluminaler Laser-Therapie beziehungsweise ultraschallgesteuerter (Katheter-) Schaumsklerosierung gearbeitet werden", beschreibt Dr. Nakchbandi die künftigen Operations-Methoden.
Neu wird auch die Eröffnung einer Geschäftsstelle der Deutschen Venen-Liga in der Klinik sein, die mit einer intensiven Patientenaufklärung eine der größten Selbsthilfeorganisationen und eines der größten Patientenportale in der Bundesrepublik ist. Geleitet wird die Geschäftsstelle von Nicole Hendler.
Eine erste Aktion wird bereits an diesem Sonntag, 29. September, zum Tag der offenen Tür der Franz von Prümmer-Klinik stattfinden. Das DVL-Venenmobil macht dort Station, um kostenlose Kurzuntersuchungen am Venensystem durchzuführen.
Dies ist jedoch nur eines von vielen Angeboten an diesem Tag. So werden zahlreiche Vorträge - gerade auch zum Thema Venenerkrankungen - gehalten. Zudem gibt es Krankenhaus- und OP-Führungen; Kinder können "Gummibärchenoperationen" im OP-Saal selbst durchführen. Auch für Unterhaltung ist gesorgt. Cindy Berger, bekannt durch das Duo Cindy und Bert, wird mit einem Gesangsauftritt dabei sein. Sie ist außerdem Schirmherrin der Venenliga. Der Tag der offenen Tür beginnt um 11 Uhr. Bis 17 Uhr können die Gäste einen Blick hinter die Kulissen werfen.