Am Dienstag Nachmittag befuhr eine Zivilstreife die Maxstraße. Dort lief auch ein Jugendlicher, der den Zivilfahndern aus der Drogenszene bekannt war. Nach dem Passieren des Fußgängers warf dieser laut Polizeimeldung etwas in die angrenzende Hecke - offensichtlich hatte er das zivile Dienstfahrzeug erkannt. Da dies über den Rückspiegel beobachtet wurde, wurde der 16-Jährige einer Kontrolle unterzogen.