"Zu Spitzenzeiten haben wir auch schon 10 000 gezählt", sagt er. Um so wichtiger erachtet er es, dass die Autos auch wirklich Tempo 30 fahren. In Richtung Tankstelle gilt die Geschwindigkeitsbegrenzung schon seit ein paar Jahren, in Richtung Burkardroth erst seit etwa zwei. Die Autofahrer haben sich offenbar noch nicht daran gewöhnt. "Dabei ist die Straße Schulweg für die Zahlbacher Kinder und die einzige Verbindung für Radfahrer von und nach Burkardroth", sagt Bug.