Schließlich müsse nicht nur das Unternehmen bezahlt, sondern auch die durch die Messungen anfallenden Verwaltungskosten gedeckt werden. Als letzte Möglichkeit der konsequenten Verkehrsüberwachung bleibt der Gemeinde nur noch die Polizei.


Noch nicht daran gewöhnt

Deren Einsatz würde sich auch in der Forstmeisterstraße richtig lohnen. Hier rollen laut Bug täglich bis zu 7000 Fahrzeuge entlang.