Freiwillig in die Berufsschule gehen, auch außerhalb der Unterrichtszeiten? Kein Problem für angehende Friseurinnen und Friseure des 2. und 3. Ausbildungsjahres in der Berufsschule Bad Kissingen. Der Anlass war auch ein besonderer: Janina Ehrenberg, Trendsetterin und Trendcoach im Wella-Professional-Team kam zu einem Seminar in die Schule.
Verständlich, dass bei dieser Kompetenz die Berufsschüler nur lernen konnten, als das Angebot kam, mit zwei Friseurmeisterinnen und Berufsschullehrerkräften der Friseurabteilung Neues zu lernen und zu üben. "Neue Farbtechniken und aktuelle Steckfrisuren" hatte man sich als Thema des Seminars vorgenommen.
Fachwissen und Kreativität hat Janina Ehrenberg nicht nur in diesem Seminar bewiesen, sondern vor wenigen Tagen auch auf der "Fashionweek Berlin" vor einem großen Fachpublikum.
Die Berufsschule Bad Kissingen war für die Fachreferentin kein unbekannter Ort, sie selbst war hier vor wenigen Jahren noch Friseurauszubildende. Von daher wusste sie, was die Seminarteilnehmer begeistern würde. Fünf Modelle bekamen eine neue Haarfarbe bzw. eine Steckfrisur, dabei wurden zahlreiche Fragen beantwortet und hilfreiche Tipps gegeben.
Anschließend war die Geschicklichkeit der Teilnehmer gefragt: Sie sollten das Erlernte an Übungsköpfen ausprobieren, was bei den meisten auch zu sehr guten Ergebnissen führte. "Wenn sie so etwas noch einmal anbieten, möchte ich auf jeden Fall wieder dabei sein, auch am Sonntag", schwärmte eine Auszubildende aus dem 2. Lehrjahr.

Das ist nicht alltäglich

Organisiert wurde das Fachseminar von Doris Peter, der Fachbetreuerin der Friseurabteilung. "Dass Chefinnen, Auszubildende und Lehrer sich gemeinsam fortbilden, ist sicherlich nicht alltäglich, aber ich bin davon überzeugt, dass jeder etwas dazu gelernt hat", sagte sie am Ende. Gerade im Friseurberuf sei es wichtig, aktuelle Trends umsetzen zu können. "Deshalb planen wir auch weitere Veranstaltungen dieser Art", sagte Doris Peter wohl wissend, dass solche Angebote gerne angenommen werden.