In der Mensa des Gymnasiums trafen sich unter strengen Hygieneregeln die Mitglieder zur Jahresversammlung mit Neuwahl. In ihrer Rückschau erinnerte sich die scheidende Vorsitzende an herausfordernde Anfangsjahre nach der Gründung der Stiftung und der Übernahme der Trägerschaft der Offenen Ganztagsschule (OGS). Inzwischen seien diese Bereiche des Vereins erfolgreich etabliert.

Mit Nikola Renner, Juristin und Stadträtin, werde es kontinuierlich weiter gehen, sagte Gudrun Heil-Franke. "Das ist meine Schule!" Auch in ihrer persönlichen Verbundenheit zum Jack-Steinberger-Gymnasium seien sich die neue und die alte Vorsitzende des Fördervereins einig.

Dank an sehr engagierte Mitglieder

Schließlich ging auch noch ein Dank an seit Jahren sehr engagierte Mitglieder. Martha Müller prüft seit 32 Jahren, Michael Müller seit 18 Jahren die Kasse. Hans Georg Keßler wurde für sein mehr als 38-jähriges Engagement für Verein und Stiftung zum Ehrenmitglied ernannt.

In seinen Dankesworten an die scheidende Vorsitzende würdigte Oberstudiendirektor Markus Arneth auch die Bedeutung des Fördervereins, der derzeit 190 Mitglieder habe und seit 43 Jahren die Schule unterstütze. In dieser Zeit seien an Finanzmittel mehr als 200.000 Euro zusammengekommen.

Der neue Vorstand besteht aus Vorsitzender Nikola Renner, ihrem Stellvertreter Hans Dieter Englert. Schriftführer Dr. Ralph Brath, Schatzmeister des Vereins, Michael Rendl, Schatzmeisterin der offenen Ganztagsschule, Corinna Sistovaris, und den Kassenprüfern Martha Müller sowie Frank Kubitza.