Der Kreisvorstand der Senioren Union tagte im Maßbacher Rathaus. Schwerpunkt der jüngsten Vorstandssitzung des Kreisverbands der Senioren Union (SEN) im Maßbacher Rathaus unter der Leitung des Kreisvorsitzenden Eberhard Gräf war die Vorbesprechung künftiger Veranstaltungen.
Zunächst stellte der seit Mai vergangenen Jahres amtierende Bürgermeister Matthias Klement die Schwerpunkte der örtlichen Politik in Maßbach vor.


1200 Flüchtlinge im Landkreis

Anschließend informierte Stefan Seufert, der Flüchtlingsbeauftragte des Landkreises, die Mitglieder des SEN-Kreisverbandes über die derzeitige Flüchtlingssituation. Im Landkreis gebe es im Augenblick etwa 1200 Flüchtlinge; 35 kämen jede Woche dazu. Zu ihrer Unterbringung gebe es Notunterkünfte für 300 Personen; knapp 500 seien dezentral untergebracht. Es gebe 62 unbegleitete Minderjährige, die in Heimen betreut würden.
Stefan Seufert wies auf den ungebrochenen Zustrom hin. Prognosen über die Flüchtlingszahlen hätten sich ständig erhöht. Je kleiner die "Integrationsgruppe" sei, umso besser klappe die Integration, sagte Stefan Seufert.


Genug Wohnraum

In ländlichen Regionen sei die Beschaffung von Wohnraum nicht das Problem. Anders sehe es in Großstädten aus. Wenn viele Menschen längere Zeit auf engem Raum zusammenleben müssten, seien Konflikte zu erwarten. "Dezentrale Unterkünfte im ländlichen Bereich halte ich für das beste", betonte der Flüchtlingsbeauftragte.


Große Hilfsbereitschaft

In der Bevölkerung gebe es eine große Hilfsbereitschaft. Er wies auf die Notwendigkeit hin, dass den Flüchtlingen mit einer "Bleibeperspektive" bereits vor der offiziellen Asyl-Anerkennung Sprachunterricht geboten werden solle. SEN-Kreisvorsitzender Eberhard Gräf bedankte sich bei Stefan Seufert für die aufklärende Darstellung der Flüchtlingssituation.


Senioren-Union steht gut da

Wie Vorstandsmitglied Helmut Kolb zu Beginn der Sitzung berichtete, beträgt der aktuelle Mitgliederstand im SEN-Kreisverband nun 483. Als Erfolg für Unterfranken wertete Kreisvorsitzender Eberhard Gräf das Abschneiden des neuen Bezirksvorsitzenden Eduard Lintner bei der SEN-Landesversammlung in Friedberg. In der Nachfolge des verstorbenen Herbert Neder wurde er zum ersten stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Erfolgreich schnitten daneben auch Franz-Josef Zöller (Schriftführer) und Ingrid Sy (Beisitzer) ab.


Termine

Am Donnerstag, 17. Dezember, findet die Adventsfahrt statt. Ziel ist diesmal Bamberg. Es werden maximal zwei Busse eingesetzt. Im Dom ist eine Andacht vorgesehen.
Für die Jahresfahrt wurde das Ziel "Böhmen/Mähren" festgelegt. Der Termin steht noch nicht fest.
Der traditionelle Seniorenfasching findet am 27.Januar in Elfershausen statt.