Wie Pfarrer Kesina im Gespräch deutlich machte, ist ihm Nüdlingen so ans Herz gewachsen, dass es ihm zur Heimat geworden ist. "Ich bin einer von euch geworden", so drückte er sich einmal aus. Und er hat vor, bis zu seinem 70. Lebensjahr als Pfarrer in Nüdlingen zu bleiben. "So Gott will", fügt er hinzu. Er könne die Pfarrei nicht im Stich lassen und die Arbeit mache ihm Spaß.
Als einer der Wallfahrer macht er sich seit sechs Jahren auf den langen Weg