In einer feierlichen Abendveranstaltung wurden die Schülerinnen und Schüler der Saaletalschule SFZ Bad Kissingen in die "Freiheit" entlassen. Zehn Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse nahmen heuer an der Prüfung zum Bildungsgang Lernen teil. Dies ist der Abschluss des Bad Kissinger Förderzentrums, den alle bestanden.

Zusätzlich machten alle am externen Mittelschulabschluss an der Anton-Kliegl- Mittelschule mit. Diese schulische Hürde schafften acht Jugendliche.

Der weitere Weg der Schulabgänger ist vorgezeichnet: Entweder beginnen sie eine reguläre berufliche Ausbildung, besuchen ein weiteres Schuljahr an einer Mittelschule, um den Quali zu erreichen, gehen ins BBZ in Münnerstadt, um eine Ausbildung im Bereich Kinderpflege oder Hauswirtschaft zu machen oder starten in ein Berufsgrundschuljahr an einer Berufsschule.

Ein Jahr Bedenkzeit

Diejenigen, die sich noch nicht sicher sind, haben sich an der Berufsschule in Garitz oder an der Adolph-Kolping Sonder-Berufsschule in Schweinfurt angemeldet, um in einem Berufsvorbereitungsjahr eigene berufliche Vorstellungen zu bilden oder vorhandene zu festigen. Ein Schüler macht ein freiwilliges, soziales Jahr (FSJ), weil er noch zu jung ist, um eine Ausbildung zum Rettungssanitäter beginnen zu können, teilt die Schule mit.