Bei Kerzenschein hörten die Kinder vom kleinen Engel Fligelius, der im verschneiten Winterwald mit seinem Glöckchen abgestürzt ist. Beim Aufprall hat er sich den linken Flügel verletzt und seine goldenen Engelsfedern verloren.

Muss er jetzt für immer auf der Erde bleiben? Natürlich nicht! Denn die Tiere des Waldes halfen ihm, indem sie ihn zum Schutz vor der eisigen Kälte zunächst in der Bärenhöhle verstecken und dann seine goldenen Federn suchen. Gott sei Dank klappt alles, und der kleine Fligelius kann wieder mit Glöckchenklang in den Himmel fliegen.


Engelparade

Im Anschluss an die Geschichte bemalten die Kinder verschiedene Engelvorlagen, schnitten sie aus und steckten sie zusammen. So entstand eine wunderschöne bunte Engelparade. Bei Tee und Gebäck sangen die Kinder mit ihren Müttern Weihnachtslieder, die von Pfarrer Michael Kubatko auf der Gitarre begleitet wurden.