Um der zunehmenden Bedeutung des Bereiches "Tagen und Kongresse" in Bad Kissingen weitere Impulse zu geben, hat sich der Aktionskreis "Nachhaltig Tagen" gebildet. Initiatorin waren Anita Schmidt, Leiterin der Akademie Heiligenfeld und Bruno Heynen, Leiter der Veranstaltungsabteilung und verantwortlich für den Tagungsbereich der Staatsbad Bad Kissingen GmbH.
Von Beginn an waren neben der Stadt Bad Kissingen, vertreten durch Wirtschaftsförderer Michael Wieden, auch zahlreiche Vertreter der Tagungs-Hotelerie in Bad Kissingen mit im Boot.


Darstellung nach außen

Ausgehend von dem Gedanken, dass das Thema "Nachhaltigkeit" im Tagungsbereich eine zunehmende Rolle spielt, war ein erstes Ziel, die bisherigen Erfolge der Protagonisten in diesem Bereich in Bad Kissingen gemeinsam und gezielt auch nach außen darzustellen. Das Ergebnis spiegelt sich nun unter anderem auch auf der Tagungswebsite der Staatsbad GmbH wieder. Hier findet man nun, wie auch auf den Websites der Unternehmen selbst, einen entsprechenden Hinweis, was die Einrichtungen in Sachen Nachhaltigkeit unternehmen.
Die Themen die im Aktionskreis besprochen werden, gehen jedoch weit über das Thema "Nachhaltigkeit" hinaus. So sind Ideen zu Ergänzung und Optimierung der aktuellen Tagungswebsite der Staatsbad, sowie ständiges Feedback hierzu, regelmäßig Thema in den Besprechungen.
Ein Kernelement der Treffen ist auch die wechselnde Location. Jedes Treffen findet in einem anderen Hotel oder Raum des Regentenbaus statt, damit die Teilnehmer auch das Angebot der jeweiligen Mitbewerber kennen. Das partnerschaftliche Miteinander bei gleichzeitig fairem Wettbewerb untereinander sei eines der herausragenden Merkmale dieses Aktionskreises, teilt die Stadt dazu mit. Dabei sind sich alle Teilnehmer einig, dass konkrete Umsetzung von Optimierungsmaßnahmen im Fokus stehen. So verliert man sich nicht in theoretischem, sondern setzt neue Schwerpunkte, wenn andere Ziele erreicht wurden. Step by step. red