Nur Positives konnten die Vorsitzenden der Königlich privilegierten Freihandschützen 1458 Bad Kissingen, 1. Schützenmeister Günter Fröhlich und 2. Schützenmeister Artur Haupt, in der Generalversammlung berichten. Die Mitgliederzahl habe sich trotz der Pandemie weiter erhöht und liege jetzt bei 328. Der fünfjährige Kredit für die Schießanlage sei zum 1. Januar dieses Jahres getilgt worden. Die Schießstände seien auf dem neusten Stand - das sei nur dank des enormen Engagements zahlreicher Helfer möglich geworden.

Den "Balken in Anerkennung" erhielt Jörg Halbritter für seine langjährige professionelle Tätigkeit als Schatzmeister des Vereins.

Auch dieses Jahr betonte Schützenkommissar Kay Blankenburg, wie sehr Disziplin, Ordnung und Verantwortungsbewusstsein im Verein vermittelt werden und welches Engagement die Schützen für ihren Verein aufbringen. Er bewundere den sehr guten Zustand der Schießstände. Bei den Vorstandswahlen wurden alle in ihren Ämtern bestätigt.