Eine Überraschung war es nicht, dass Heinz Stempfle als Kissinger Kreisvorsitzender des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes wiedergewählt werden würde, wenn er sich erneut zur Wahl stellte. Er hat dieses Amt seit 22 Jahren und genießt das Vertrauen des Verbandes. Und so kam es auch. Bei je einer Enthaltung - der Stimme des Gewählten - wurde er, wie der gesamte Kreisvorstand, für weitere drei Jahre im Amt bestätigt. Stempfle will aber laut Einlassung in der Generalversammlung 2015 nicht erneut kandidieren.

"Irgendwann muss Schluss sein", kündigte er an. 2015 klinge besser als 2012, zudem wolle er das Vierteljahrhundert im Vorsitz voll machen, zumal er dann auch 75 wird. "Dann wird es höchste Zeit, einem Jüngeren Platz zu machen", sagte er. Und es sei genug Zeit, sich um eine Nachfolger zu kümmern. Wiedergewählt wurden seine Stellvertreter Ewald Hupp und Kurt Müller, Schriftführerin Eleonore Kunzmann sowie Kassierer Ralf Aulbach.