Gerhard Vollmuth, Vorsitzender der Reservistenkameradschaft Machtilshausen, zog bei der Jahreshauptversammlung ein positives Resümee. Bei den Neuwahlen gab es keine Änderungen im Vorstand, und Vollmuth konnte während der Versammlung zwei treue Mitglieder ehren.
Der Höhepunkt im letzten Jahr waren die Festlichkeiten zum 40-jährigen Jubiläum auf der Trimburg. Nur mit Engagement, Zusammenhalt und Verlässlichkeit sei es möglich, eine so große Veranstaltung reibungslos und erfolgreich durchzuführen, sagte er mit Blick auf die vielen Helfer, die das Fest gelingen ließen.


Erste Plätze erzielt

Im Mittelpunkt des Jahresrückblickes stand die Teilnahme der Reservisten aus Machtilshausen bei verschiedenen Schießwettkämpfen. Dabei konnten teilweise erste Plätze in der Einzelwertung gefeiert werden. In dem ausführlichen Jahresrückblick stellte Schriftführer Bernhard Rudloff die besuchten Veranstaltungen vor. Im Anschluss legte Schatzmeister Jürgen Brettschneider in seinem Kassenbericht einen soliden Finanzbestand dar.
Die beiden Kassenprüfer Burkhard Höffner und Werner Schmitt bestätigten eine saubere und korrekte Kassenführung. Daraufhin wurde von der Versammlung die Entlastung des Vorstands erteilt.


Ehrungen für langjährige Treue

Bei der Jahreshauptversammlung hat Vorsitzender Gerhard Vollmuth Franz Peter Wolf für seine 40-jährige Vereinszugehörigkeit mit einer Urkunde und einer Anstecknadel geehrt. Für immerhin schon zehn Jahre Mitgliedschaft wurde Maik Rudloff ausgezeichnet.
In diesem Jahr standen wieder Neuwahlen des Vorstands an. Die Abstimmung ging sehr schnell über die Bühne, da sich der alte Vorstand komplett wieder zur Verfügung stellte.
Somit bleibt Gerhard Vollmuth Vorsitzender, sein Stellvertreter ist Ludwig Gaß, der Kassenwart ist Jürgen Brettschneider, und das Amt des Schriftführers bleibt in den Händen von Bernhard Rudloff. Revisoren sind Burkhard Höffner und Werner Schmitt. Als Delegierte wurden Rudolf Kreß, Karl Zier, Wolfgang Vierengel und Manfred Wohlfart gewählt.