Zink hatte eine Pauschale von 400 Euro empfohlen, die im Verhältnis von 250 zu 150 Euro geteilt werden sollte, wobei die Arbeitsteilung den Genannten selbst obliegt. Hart hatte hingegen für eine Weiterführung der bisherigen Vergütung bis zur Novembersitzung plädiert, was abgelehnt wurde.
Die durch die Einführung des Ratsinformationssystems (RIS) geänderte Geschäftsordnung nahm die VG-Versammlung an. Über die Einführung des RIS im Rat des Marktes Elfershausen wird allerdings in der Sitzung am 16. Juni entschieden. Die Bürgermeister der VG-Partner wurden auf Vorschlag der Gemeinderäte Elfershausen und Fuchsstadt zu gleichberechtigten Standesbeamten bestellt. Das bedeutet, Peter Hart und Karlheinz Kickuth können die Aufgaben eines Standesbeamten in beiden VG-Gemeinden wahrnehmen.