Zum 12. Mal in Folge nahm die Grundschule am Mönchsturm Hammelburg mit allen drei 4. Klassen an den Unterfränkischen Mathematikmeisterschaften teil. Rund 60 Schülerinnen und Schüler saßen mit Eifer beim Rechnen und Knobeln über den Aufgaben. Diese Rätsel sollen den modernen Mathematikunterricht wiedergeben, den Kindern Spaß machen und sie motivieren.

Das erfolgreichste Mädchen war in diesem Jahr Julia Markard aus der Klasse 4a mit zehn von zwölf erreichbaren Punkten, die sich im Stechen gegen die punktgleiche Klassenkameradin Michelle Ebert durchsetzte. Sie tritt damit in die Fußstapfen ihrer Schwester Lisa, die vor zwei Jahren ebenfalls Schlulsiegerin war.

Bester Junge war Ben Holzinger aus der Klasse 4b mit acht Punkten. "Mein Lieblingsfach ist Mathe", sagte Ben nach seinem Sieg und strahlte - und die Aufgaben seien "nicht zu schwer gewesen". Jeder Wettbewerbsteilnehmer erhielt neben einer Teilnehmerurkunde eine kleine Anerkennung, die beiden Schulsieger erhielten zusätzlich jeweils eine größere Aufmerksamkeit. Alle Geschenke wurden von den Volks- und Raiffeisenbanken - die diesen Wettbewerb sponsern - zur Verfügung gestellt. Schulleiterin Simone Albert gratulierte den Siegern persönlich.