Karin Reiss und Gertrud Schneider von der unterfränkischen Töpfervereinigung waren die Überbringerinnen der Überraschung. "Die Aktion wurde im vergangenen Jahr zum Tag der offenen Töpferei initiiert und wird heuer fortgesetzt", erklärte Reiss. "Wir verschenken die Tassen an ausgewählte Kindergärten. Vorgabe ist jedoch, dass die Trinkgefäße dort auch Verwendung finden. Sie sind handgetöpfert, spülmaschinenfest und dürfen auch in der Mikrowelle verwendet werden", fügt sie hinzu.

Die Kinder suchten sich gleich ihren buntbemalten Lieblingsbecher aus. "Den möchte ich", sagte Johanna und zeigte mit dem Finger auf eine farbenfrohe Tasse. Hinter der Aktion steht die Absicht, Kinder möglichst früh an den Umgang mit Ton und Glas sowie mit handwerklich schön gestalteten Gegenständen heranzuführen.

"Es gab zahlreiche Bewerbungen von Kindergärten. Die Empfänger wurden ausgelost", sagte Gertrud Schneider. Dass die Becher gut in den Kindergarten St. Peter und Paul passen, fand Esther Oswald vom Kindergartenverein: "Schön, dass wir ausgewählt wurden." Auch der Kindergarten in Unterebersbach-Niederlauer war ausgelost worden und bekam für jedes Kind ein Exemplar.

Gefertigt wurden die Objekte in drei Töpfereien. Der Wert des gesamten Kontingents beträgt etwa 1000 Euro.