Mit einer Schunkelrunde und anschließender Polonaise starteten die Senioren in den Närrischen Nachmittag. Anschließend berichtete Marga Bös humorvoll von ihren zunehmenden Problem mit der Vergesslichkeit.
Danach konnten alle die "Kleinen Giganten" bewundern, ebenso später die Marschtanzgarde und das Tanzmariechen (Ronja Hausmayer). Hannah Kleinhenz alias Michl Müller erzählte vom Dübelabend für Männer. Nach einer Pause enthüllte die Familie Greubel (Klaus, Amelie, Marlena) einige von ihren Familiengeheimnisen.


Gymnastik oder Truthahn

Lukas Söder, Amelie Greubel und Jana Müller zeigten auf, was passiert, wenn man eine Gymnastikstunde mit der Zubereitung eines Truthahns verwechselt. Das ganze Seniorenkreisteam erzählte das Märchen Aschenputtel, allerdings auf seine eigene Art und Weise. Der Nachmittag wurde von Albin und Louisa Friedrich sowie Günter Hüttl musikalisch umrahmt. Die Musiker luden immer wieder zum Mitsingen und Mitschunkeln ein.
Am Ende des Tages lud Marga Bös schon herzlich zum nächsten Seniorennachmittag am 10. März um 14 Uhr ein.