23 Kinder nahmen am jährlichen Ferienprogramm der BRK-Bereitschaft Oberthulba teil. Auf dem Programm stand eine Rallye quer durch den ganzen Ort. Anhand von Fotos musste der richtige Weg gesucht werden und Fragen beantworten werden. Die Kinder haben sich auch Hilfe bei Anwohnern geholt, um die richtigen Lösungen zu finden. Aber natürlich stand auch das Thema Erste Hilfe mit auf dem Plan. An verschiedenen Stationen auf dem Weg gab es neben einem "Rettertrunk" (was sehr nötig war bei der Hitze) auch die Vermittlung von Wissen. Die erste Station behandelte das Thema Notruf. Hier lernten die "Junior-Helfer" die Notrufnummern kennen, was man in so einem Fall alles mitteilen sollte, und sie durften sogar einen Notruf absetzen.

Weiter ging es zum Rettungswagen. Welches Equipment die Rettungssanitäter mitführen, wissen die Kinder jetzt ganz genau. Nach einem Hindernisparcours ging es weiter zu einer Station über Verbände und dann zurück ins Rotkreuzheim.

Nach 2,5 Stunden in der Sonne freuten sich alle über ein Eis und darüber, sich in der kurzen Wartezeit bis zur Siegerehrung bei einer Wasserbombenschlacht abzukühlen. Auch im nächsten Jahr soll es wieder ein Ferienprogramm mit der Bereitschaft Oberthulba geben. red