Der scheidende sportliche Vorsitzende des Sportvereins Machtilshausen, Dominik Warmuth begrüßte die Mitglieder zur Jahreshauptversammlung, die erstmalig im Freien stattfand. Jörg Schmitt, der für den Jugendbereich zuständig ist, teilte mit, dass aufgrund des fehlenden Nachwuchses der SV derzeit keine eigene Jugendmannschaft mehr stellen kann. Die wenigen jungen Fußballer wechseln zu den örtlichen Nachbarvereinen.

Schatzmeister Peter Simon legte seinen Rechenschaftsbericht vor. Sein Dank galt den Vereinsmitgliedern, die trotz Pandemie ihre Mitgliedsbeiträge gezahlt haben. Mit den Einnahmen des gut besuchten Faschingsprogramms 2020 sowie den Mitgliedsbeiträgen konnten die laufenden Kosten gedeckt werden. Aufgeschoben werden muss allerdings die Sanierung des Dachs am Gebäude vom alten Sportplatz.

Hauptthema waren aber die Neuwahlen. Jeweils in nur einem Wahlgang und jeweils mit nur einer enthaltenen Stimme wurde der neue Vorstand bestätigt. Nach 35 Jahren übergab Peter Simon den Posten des Kassiers an seinen Sohn Christian. Den Posten als sportlichen Vorstand übergab Dominik Warmuth an Tobias Koch aus Langendorf. Thomas Zier übergab den Posten als Wirtschaftsvorsitzender an Andreas Schmidt. Der älteste im Quartett ist der "alte" Schriftführer Florian Stöth. Die neuen Vorstände sind alle aktive Fußballer der ersten Mannschaft. Die restlichen Posten konnten ebenfalls alle besetzt werden. Die Mitglieder bedankten sich bei den Scheidenden mit Applaus, für deren geleistete Arbeit.