Die Streife der Operativen Ergänzungsdienste Schweinfurt staunte bei der Verkehrskontrolle in der Straße Kirchgärten in Oberthulba am Mittwoch gegen 8 Uhr nicht schlecht: Ein 26-jähriger Pkw-Fahrer stand merklich unter dem Einfluss von Drogen. Zunächst folgte eine Blutentnahme, dann die Durchsuchung der Wohnung.

Die Beamten stellten mehr als 270 Gramm Marihuana sicher, die der Mann selbst in einem nahegelegenen Waldstück angebaut und letztlich geerntet hatte. Die ehemaligen Pflanzfelder wurden von den Beamten nochmals überprüft, sie lagen brach.

Der Drogenkonsument muss sich nun im Strafverfahren wegen des unerlaubten Anbaus von Marihuana verantworten. Die weiteren Ermittlungen führt die Kriminalpolizei Schweinfurt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft.