Trotz Pandemie geht die Ausbildung im Jugendmusikverein Aura weiter. Erfolge zeigten sich daran, dass bei den Leistungswettbewerben des Nordbayerischen Musikbundes erfreuliche Abschlüsse erreichten: Drei junge Mitglieder des JMV haben das Leistungsabzeichen in Gold abgelegt.

Charlotte Haase lernt seit elf Jahren Querflöte und spielt seit zwei Jahren beim Jugendmusikverein. Leonie Kraus lernt seit neun Jahren in Aura das gleiche Instrument. Beide haben sich intensiv auf ihre Prüfung vorbereitet. Die theoretische Ausbildung hatte Eva Maria Schaub übernommen; ebenso die Gehörbildung, die pandemiebedingt zum Teil übers Telefon geschehen musste. Eine digitale Ausbildung gab es auch in der Praxis.

Die Ausbilderin der Querflöten, Conny Kirchner, hat ihre Schülerinnen perfekt, teilweise per Videotelefonie, auf den Prüfungstag vorbereitet. Dies zeigt sich auch in der Leistungsbewertung der beiden, die trotz der widrigen Umstände ihr goldenes Abzeichen mit gutem Erfolg abschließen konnten.

Mit sehr gutem Erfolg konnte Johannes Kunder am Schlagzeug sein Leistungsabzeichen in Gold erwerben. Seit 2008 erlernte er sein Instrument beim JMV Aura und konnte nun diese Ausbildung mit dem D3-Abzeichen krönen. Angeleitet von seinem Ausbilder Manuel Bauer und seinen Lehrerinnen Ute Stibor und Ramona Kunder setzte er sein Können vor den Prüfern erfolgreich um. Alle drei Jungmusiker sind somit Leistungsträger in der Hauptkapelle des Jugendmusikvereins.