Mit einer Feierstunde endete für die Auszubildende des 54. Ausbildungsjahrganges die Lehrzeit. Begonnen hatten sie ihre Lehre im September 2012 ie Prüfungen wurden vor den zuständigen Prüfungsausschüssen der Industrie- und Handelskammer Unterfranken abgelegt.

14 jungen Kraftfahrzeugmechatroniker/-in, davon eine weiblich und 5 Industriemechaniker starten nach der Freisprechung, die durch den Ausbildungsberater der Innung des Kraftfahrzeuggewerbes Unterfranken, Gottfried Reuß vorgenommen wurde, gut ausgebildet in ihr Berufsleben.

Der Leiter der Ausbildungswerkstatt Martin Stürmer freute sich, dass alle Freigesprochenen eine Anschlussbeschäftigung gefunden haben. Die Junggesellen bekommen bei zivilen Fachbetrieben, dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Hammelburg oder bei der Bundeswehr als Soldaten eine neue Anstellung.

"Qualifiziertes und motiviertes Ausbildungspersonal, moderne Ausbildungsmittel sowie eine Vielzahl von Weiterbildungsmaßnahmen sind die Garanten für eine erfolgreiche Lehrzeit. Es gilt nun, das erworbene Wissen für den Start in ein erfolgreiches Berufsleben zu nutzen, sich durch lebenslanges Lernen ständig weiterzubilden und wieder an andere weiterzugeben.", gab Stürmer den Junggesellen noch mit auf dem Weg.

Zahlreiche Gäste, Freunde und Angehörige wohnten der Feierstunde bei, vom Leiter des Bereiches Unterstützung des Ausbildungszentrums Infanterie, Oberstleutnant Gunther Zieger, eröffnet wurde. Er unterstrich die Bedeutung des jetzt beginnenden neuen Lebensabschnittes der erfolgreichen Prüflinge. Weitere Grußworte folgten vom Leiter des Bundeswehr-Dienstleistungszentrums Herrn Regierungsdirektor Matthias Hümmler und durch die Selina Jopp bedankte sich stellvertretend für die Auszubildenden bei allen an der Ausbildung beteiligten Personen.

Buchpreise des Ausbildungszentrum Infanterie für beste Prüfungsnoten gingen an Patrick Schulz, Kfz-Mechatroniker und an Philipp Stärker Industriemechaniker. Ein Buchpreis der staatlichen Berufsschule Bad Neustadt als Klassenbester bekam Felix Schultheis, Industriemechaniker. Nähere Informationen zu den Ausbildungswerkstätten der Bundeswehr findet man auf www.BundeswehrKarriere.de.