Gemeindereferent Bernd Keller verabschiedete sich in einem feierlichen Gottesdienst mit musikalischer Untermalung durch die Bright Voices und anschließender Begegnungszeit im Eingangsbereich der Kirche offiziell von der Pfarreiengemeinschaft Sankt Michael im Thulbatal.

In seiner Predigt wählte er bewusst das Thema "Feierabend" . Am Ende eines Abschnittes könne man innehalten und zurückblicken. Danach erst sei ein Neustart oder eine Richtungsänderung möglich. Bernd Keller blickte dankbar auf viele bewegende und bereichernde Begegnungen, Ereignisse und Situationen in den vergangenen dreieinhalb Jahren zurück. Für ihn bedeute das Ende seiner pastoralen Dienstzeit in der Pfarreiengemeinschaft neben seiner bestehenden Selbstständigkeit und der Tätigkeit als Ehe- und Familienseelsorger, wieder mehr Zeit für die eigene Familie zu haben und sich dort mehr mit einzubringen zu können, erläuterte er.

Pfarrer Dr. Blaise Okpanachi brachte während des gesamten Gottesdienstes immer wieder seinen Dank und seine Wertschätzung zum Ausdruck und betete für Bernd Keller. Am Ende des Gottesdienstes sprach auch Bürgermeister Gotthard Schlereth seinen Dank aus und überreichte gemeinsam mit dem Dritten Bürgermeister Mario Götz ein Präsent. Auch Hannelore Stoll vom Pfarrgemeinderat in Hassenbach bedankte sich mit einem "Geschenk für einen gelungenen Feierabend" bei Bernd Keller. Dieser war Ansprechpartner für Pfarrgemeinderat und Kirchenverwaltung in Hassenbach und Schlimpfhof sowie für die Katholisch-Öffentliche Bücherei in Thulba. Am Ende des Gottesdienstes gab Pfarrer Blaise bekannt, dass die Suche nach einem Nachfolger oder einer Nachfolgerin bereits im Gange sei, aber noch bis September 2020 dauern könne. Bis dahin sei Gemeindereferentin Petra Strauß Ansprechpartnerin in Schlimpfhof, und er übernehme den Ortsteil Hassenbach. red