Bedingt durch die Corona-Pandemie sollte die diesjährige Jahreshauptversammlung des 1. FC 1924 Frankonia Thulba e.V, möglichst kurz ausfallen. Aufgrund der Auflagen fand sie erneut in der Turnhalle statt. So standen bei der Versammlung neben dem Bericht des 1. Vorsitzenden Dietmar Werner, die Ehrungen der langjährigen Mitglieder und die Neuwahlen im Mittelpunkt.

In seinem Rückblick erinnerte Dietmar Werner daran, dass sie 2020 zunächst noch Fasching gefeiert und ein Rundenspiel der 1. Mannschaft im März gewonnen hatten, bevor die Corona-Pandemie begann. In den Monaten bis zum nächsten Lockdown setzte sich das Sportleben mehr schlecht als recht fort. Dennoch verzeichneten sie beim FC Thulba keine übermäßigen Austritte, freut sich der Vorsitzende. Andererseits hatte der Ausfall von Veranstaltungen und das Abhalten von nur wenigen Heimspielen finanzielle Folgen. Hier bezifferte Dietmar Werner ein Minus von etwa 6000 bis 8000 Euro. Anerkennend hob er jedoch hervor, dass der FC Thulba sich auf seine Sponsoren verlassen könne.

Stolz berichtete er zudem von einer Masken-Spenden-Aktion im Frühjahr. Hier hatte der FC Thulba von eifrigen Näherinnen Masken anfertigen lassen und gegen eine Spende verkauft. Der Erlös von 625 Euro ging zur Hälfte an die Kindertagesstätte St. Elisabeth in Thulba und an die Gemeinde für die Spielplatzsanierung in Thulba. Nach dem Kassenbericht standen die Ehrungen an. Hier war die Schar groß, wobei nicht alle ihre Ehrung persönlich entgegen nehmen konnten:

25 Jahre Mitglied sind: Manuel Hänelt, Michael-Alexander Pölzgutter, Jürgen Rößer, Alexander Tröger, Yannick Werner, Marianne Wigand.

40 Jahre Mitglied sind: Joachim Emmert, Marion Hugo, Christian Neder, Martina Neder.

50 Jahre Mitglied sind: Hans Ambruß, Robert Huppmann, Werner Slani, Siegfried Ueberschär.

Das Ergebnis der Neuwahlen ist wie folgt: In ihren Ämtern bestätigt wurden Dietmar Werner als 1. Vorsitzender, Christof Wigand und Alice-Bianca Diener als Stellvertretende, Caroline Pfülb als Hauptkassiererin, Michaela Muth als Schriftführerin, Julian Brönner als Beisitzer, Lisa Schuhmann als Beisitzerin, Bernd Wächter als Beisitzer und Cedric Werner als Beisitzer. Neu dazu kommen die beiden Beisitzer Christoph Adrio und Philipp Glaser, als Ersatz für die ausgeschiedenen Beisitzer Bianca Wolf und Steffen Knopp.

Besonders bedankte sich Dietmar Werner bei Bianca Wolf für ihre herausragenden ehrenamtlichen Tätigkeiten, nicht nur während der letzten drei Jahre als Vorstandsmitglied, sondern auch für die vielen Jahren zuvor im Wirtschaftsbereich des Vereins.

Anschließend übergab der 1. Vorsitzende das Wort an die beiden BfV-Funktionäre Klaus Eisenmann und Rainer Lochmüller. Bedingt durch die Corona-Pandemie überreichten sie dem Verein verspätet eine bereits 2019 Bestätigung der Bedingungen für die Auszeichnung "Goldene Raute mit Ähre". Klaus Eisenmann würdigte die langjährigen herausragenden Leistungen in den Bereichen Ehrenamt, Jugend, Breitensport und Prävention.

2. Bürgermeister und Ortssprecher Jürgen Kolb bedankte sich für die Spenden für die Spielplätze in Thulba durch die Maskenaktion und teilte mit, dass der Spielplatz am Kindergarten fertig ist. Die Planung der Spielplatzsanierung am Friedhof stehe dagegen noch nicht ganz, Grund sei die Finanzierung, denn die Spielgeräte würden immer teurer werden. Zur Hallensanierung erklärte er, dass in den vergangenen Jahren mit dem FC Thulba und dem Schützenverein viel geplant und gesprochen wurde, hier gab es insgesamt fünf Pläne. Da es jedoch nie einen genehmigten Plan gab, konnte nicht angefangen werden. Sobald die Planungen abgeschlossen und durch den Gemeinderat genehmigt wurden, werde die Halle saniert.

Am Ende der Jahreshauptversammlung teilte Vorsitzender Dietmar Werner mit, dass dies seine letzte Amtsperiode sein wird. Er hoffe auf Unterstützung des neu gewählten Vorstandsteams, zum Beispiel bei den Vorbereitungen zur 100-Jahr-Feier des Vereins 2024 oder auch bei Beginn der Hallensanierung mit Eigenleistungen.red