"Alarm für die Jugendfeuerwehr Euerdorf, Ramsthal, Aura und die Wasserwacht Hammelburg."
Diese Alarmierung ertönte am Samstag und Sonntag mehrmals, denn da fand die jährliche Berufsfeuerwehrschicht der Jugendfeuerwehren aus Euerdorf, Ramsthal und Aura statt. Insgesamt nahmen 35 Jugendliche daran teil.
Dabei erlebten sie einen Tag, der wie bei einer Berufsfeuerwehr stattfindet, und der 24 Stunden dauert. Dazu schliefen sie im Feuerwehrhaus, kochten, und hatten standortspezifische Ausbildungen durch die aktiven Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Euerdorf.
Natürlich durften auch wie in einer "echten Berufsfeuerwehr" die simulierten Einsätze nicht fehlen. Diese Einsätze organisierten die Jugendwarte in wochenlanger Planung.


Mehrere Einsätze

Bei den vielfältigen Einsätzen handelte es sich zum Beispiel um eine Vermisstensuche an und auf der Saale, dabei mussten sie mehrere Personen suchen und retten.
In Ramsthal galt es einen Waldbrand zu löschen und vor der Ausbreitung zu schützen. "Brand in einer alten Wirtschaft" hieß es in Aura, dabei mussten mehrere Personen aus dem Gebäude gerettet und betreut werden, parallel dazu musste der Brand gelöscht werden.
Zwischen diesen Einsätzen alarmierte die eingerichtete Übungsleitstelle die JFW, zu Einsätzen wie einem Verkehrsunfall, Brand einer Gartenhütte oder Hilfeleistung bei einer verschütteten Person. Unterstützt wurden die Jugendlichen bei allen Einsätzen von Kameraden der aktiven Feuerwehr. Dieses Highlight findet schon seit mehreren Jahren in Euerdorf statt. In diesem Jahr jedoch zum ersten Mal gemeinsam mit Ramsthal, Aura und der Wasserwacht.


Lob für Beteiligte

Durch die Zusammenarbeit lernten die Floriansjünger im Team zu arbeiten, was im Feuerwehreinsatz unerlässlich ist. Unterstützende Worte bekamen die jungen Brandschützer von den Bürgermeistern Patricia Schießer (Euerdorf) und Alfred Gündling (Ramsthal).
Diese lobten die gute Zusammenarbeit der Jugendfeuerwehren und dem Roten Kreuz sowie die gute Ausbildung und Vorbereitung für den späteren Einsatzdienst. Wer auch mal an einer Berufsfeuerwehrschicht teilnehmen möchte und Interesse an der Jugendfeuerwehr hat, kann sich beim Kommandanten oder Jugendwart in der örtlichen Feuerwehr melden.