Die Wanderausstellung des Naturerlebniszentrums Rhön unter dem Titel "#No Filter! Die Welt ist besser als wir glauben" stand im November für drei Wochen den Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Hammelburg zur Nutzung im Unterricht zur Verfügung. An acht Schautafeln konnte man interaktiv erfahren, dass durchaus Fortschritte bei vielen Problemen unserer Welt erkennbar sind, wie die Schule der Presse mitteilt.

Wir sehen unsere Welt häufig nicht so wie sie ist, sondern durch einen negativen Filter - so lautet die These des schwedischen Professors Hans Rosling. Der Faktencheck beweise dies. Auf seine Einsichten, im Buch "Factfulness" veröffentlicht, basiert diese Ausstellung.

"Toll, dass wir so etwas hier sehen und erfahren können", staunt Schülerin Lisa, 15 Jahre.

Die Ausstellung mache Hoffnung inmitten der globalen Krisen und täglichen Schreckensmeldungen. Nichtstun sei keine Alternative. Probleme müssten zusammen verantwortlich gelöst werden. Diese wichtigen Erkenntnisse seien bei den Schülerinnen und Schülern angekommen, so die Schule, und die anschaulichen, handlungsorientierten Info-Wände hätten wertvolle Impulse dazu gegeben. "Die Ausstellung macht Mut und liefert eine gute Basis für die Weiterarbeit im Unterricht bezüglich Nachhaltigkeit und Umweltschutz", meint Lehrerin Ulrike Lutz, die auch Umweltschutzbeauftragte der Schule ist.