Fuchsstadt
Feuerwehr

Drei Tage volles Haus zum Jubiläum 150+1

Die Freiwillige Feuerwehr Fuchsstadt feierte ihr 150+1-jähriges Jubiläum und hatte dabei drei Tage ein volles Haus. Zahlreiche Gäste feierten bei sommerlichen Temperaturen und tollem Ambiente den Geburtstag der Wehr.
Festumzug zu 150+1 Jahre Fuchsstädter Feuerwehr: Kinderfeuerwehr voran, die Jugend- und Erwachsenen-Feuerwehr mit 15 befreundeten Wehren und nahezu allen örtlichen Vereinen hinterher. Foto: Hannah Stockmann
Festumzug zu 150+1 Jahre Fuchsstädter Feuerwehr: Kinderfeuerwehr voran, die Jugend- und Erwachsenen-Feuerwehr mit 15 befreundeten Wehren und nahezu allen örtlichen Vereinen hinterher. Foto: Hannah Stockmann
+4 Bilder
} } } }

Der Startschuss für das dreitägige Fest fiel am Samstagabend mit dem Bieranstich durch 1. Vorstand Uwe Eichel und Bürgermeister René Gerner bevor die Rhöner Partyband "Hot oven & the briketts" für Stimmung bis spät in die Nacht sorgte. Der Festsonntag begann traditionell mit der Kirchenparade zum Festgottesdienst, der durch Gemeindereferentin Monika Hufnagel und den Fuschter Troubadours gestaltet wurde. Bürgermeister René Gerner begrüßte beim anschließenden Frühschoppen alle Gäste und dankte der Feuerwehr für ihren unermüdlichen Einsatz für zum Schutze und zur Sicherheit der Gemeinde.

Umzug mit zahlreichen Freunden

Pünktlich um 14 Uhr schlängelte sich der große Festzug durch den geschmückten Ort. Angeführt von der Feuerwehr Fuchsstadt mit ihrer Kinderfeuerwehr, der Jugendfeuerwehr und den Ehrengästen zogen 26 Gruppen, darunter 15 befreundete Wehren aus dem Altlandkreis sowie beinahe alle Fuschter Vereine vorbei an zahlreichen Zuschauern zurück zum Festplatz, an dem die Musikkapelle Machtilshausen zum Empfang spielte.

Stellvertretender Landrat Gotthard Schlereth überbrachte Grußworte. Im Namen der Kreisbrandinspektion und des Kreisfeuerwehrverbandes überreichten KBI Thomas Eyrich und KBM Oliver Lukaschewitsch eine Urkunde an 1. Vorstand Uwe Eichel, 2. Vorstand Alexander Lebsak, 1. Kommandanten Peter Stöth und 2. Kommandanten Michael Heid. Auch die Patenwehren aus Diebach und Westheim ließen es sich nicht nehmen, der Feuerwehr Fuchsstadt zu gratulieren.

Der Sonntagnachmittag ließ sich im Schatten der Bäume gut aushalten, während Christoph Reuter alias "Dicker & Bänd" die Gäste bis in die Abendstunden mit rockigen Klängen unterhielt. Nach zwei gelungenen Festtagen ließen die Fuschter Floriansjünger ihr Jubiläumsfest beim Kesselfleischessen, musikalisch begleitet durch die Fuschter Musikanten, am Montagabend ausklingen.