Nachdem das Offizieranwärter-Bataillon 2 in Hammelburg feierlich außer Dienst gestellt wurde (wir berichteten) erfolgte auch das Erlöschen der Patenschaft zur Marktgemeinde Bad Bocklet.

Diese begann am 18. Juli 2008 mit einer Vereidigung des 78. Offizieranwärterjahrganges im Kurpark von Bad Bocklet und wurde von beiden Seiten als eine intensive und stets gelebte Verbindung beschrieben, teilt die Infanterieschule Hammelburg in einer Pressemitteilung jetzt mit.

Knapp 13 Jahre begleitete die Patengemeinde ihren Verband, und die Zusammenarbeit war gerade durch die jährlichen öffentlichen Vereidigungen in Bad Bocket geprägt.

Dass das Bataillon damit fester Bestandteil der regionalen Heimat war, davon konnten sich auch die Angehörigen der jungen Offizieranwärterinnen und Offizieranwärter während der Familientage überzeugen, so die Infanterieschule.

Die Patenschaft war somit ein erfolgreiches Beispiel für die Integration der Bundeswehr in den Staat und die Gesellschaft, heißt es abschließend.