Neue Straßenbeleuchtung

Der Markt will im Herbst mit der Umrüstung seiner Straßenbeleuchtung auf LED- oder "Retrofit"-Lampen beginnen um Strom zu sparen. Bei der LED-Ausführung muss der Lampenkörper erneuert, bei "Retrofit" die Lichtquelle ausgewechselt werden. Die Investition in beiden Gemeinde-Teilen beim Einbau von LED-Lampen beträgt rund 55 000 Euro, die sich nach gut sieben Jahren amortisieren.

Was die Entscheidung betrifft war der Rat etwas ratlos und bat den Ex-Ratskollegen und Fachmann, Jochen Huppmann, um eine Beurteilung. Dieser muss sich zunächst mit den Details, beispielsweise mit der Anzahl der auszuwechselnden Lampen, beschäftigen. Lediglich von einer weiteren Variante, den sensorgesteuerten Lampen, riet er ab. Christian Erhard schlug vor, Huppmann möge sich die vorliegende Planung ansehen und dem Gemeinderat bei der Entscheidungsfindung zur Seite stehen. Dies befürwortete das Gremium.

Keine Einwände gab es bei den Bauanträgen. Dazu zählte die Verlängerung einer Baugenehmigung an einem denkmalgeschützten Euerdorfer Gebäude. Den Anträgen zur Errichtung eines Einfamilien-Hauses mit Doppelgarage in Wirmsthal und dem Abbruch und Neubau eines Nebengebäudes in der Schweinfurter Straße gaben die Räte statt. Bei der Änderung des Flächennutzungsplans und Aufstellung des Bebauungsplans für den 31 Hektar großen Solarpark "Häuslein" in Ramsthal gab es eine Gegenstimme.