Bei der außerordentlichen Diözesanversammlung im Kilianeum-Haus der Jugend wählten die rund 50 Delegierten Bernhard Lutz, Christina Lömmer und Sebastian Dietz als hauptamtliche Vorsitzende, teilt der BDKJ mit.
Zudem beschloss die Versammlung, sich an der Neuauflage der 72-Stunden-Aktion im Jahr 2019 zu beteiligen. Außerdem wurde der langjährige Vorsitzende Manuel Koch verabschiedet. Aus der Hand von BDKJ-Bundesvorsitzender Katharina Norpoth erhielt er das goldene Ehrenkreuz des Verbands.

Jeweils einstimmig wurden Pastoralreferent Bernhard Lutz (Hammelburg), bislang Geistlicher Leiter der Katholischen jungen Gemeinde (KjG) im Bistum Würzburg, als Geistlicher Leiter und Christina Lömmer (Hammelburg) als hauptamtliche Diözesanvorsitzende gewählt. Sebastian Dietz (Karbach) konnte sich in einer spannenden Wahl zum hauptamtlichen Diözesanvorsitzenden durchsetzen. Komplettiert wird der BDKJ-Diözesanvorstand durch die ehrenamtliche Vorsitzende Evelyn Zehnder.


Im Amt seit 2009

Am Abend wurde der langjährige Vorsitzende Koch verabschiedet. Seit 2009 prägte er den BDKJ-Diözesanverband Würzburg als hauptamtlicher Vorsitzender. Für seinen langjährigen Einsatz auf BDKJ-Bundesebene erhielt Koch das goldene Ehrenkreuz.